Geschichte des Bad Wildunger GolfClubs

 

Erste Anfänge
Die Geschichte des Golfsports in Bad Wildungen begann eigentlich schon mit der Planung eines "Golfspielplatzes" im Jahre 1906, wobei, im Gegensatz zu den heutigen Bauvorschriften, der damalige 18 Loch Platz auch frühzeitig ein Jahr nach der Planung fertiggestellt war. Schon seinerzeit erkannten führende Personen, in der aufstrebenden Kurstadt Bad Wildungen, die Wichtigkeit der Unterhaltung der Kurgäste. Da zu der damaligen Zeit viele der Gäste aus angelsächsischen Ländern zum Kuren kamen und dort der Golfsport in den feineren Kreisen schon eine hohe Popularität genoss, war es nur konsequent, analog zu den damaligen Weltbädern wie z.B. Bad Homburg, einen Golfplatz zu errichten. Leider dauerte die erste Golfperiode, auf Grund des nahenden ersten Weltkrieges, in Bad Wildungen nur bis 1914. So sollten noch einmal 16 Jahre vergehen bis der Golf-Club in seiner heutigen Form 1930 gegründet wurde.

Die Gründung des heutigen Golfclubs
Als am Abend des 31. Januar 1930 die Herren von Trotha, Dr. Pfeiffer, Schumacher, Dr. Goecke, Schröder, Möbus, Nöldner, Kirchner, Dr. Schultheis, Heisig, Dr. Born und Giese das Protokoll über die Gründungsversammlung des Golfclubs e.V. Bad Wildungen unterzeichneten, hat sich keiner der Beteiligten auch nur im entferntesten daran gedacht, dass man sich auch noch 75 Jahre später an diesen Tag erinnern würde. Keiner der ehrenwerten Runde konnte ahnen, dass 10 Jahre später ein verheerender Krieg Europa überziehen sollte und am 20. Jahrestag der Gründung amerikanische Soldaten den Platz besetzt halten würden.

Das Bemerkenswerte an dieser abendlichen Runde war auch, dass es, abgesehen von Herrn von Trotha, keine Golfer waren, die den Verein gründeten. Vielmehr erfolgte diese Gründung allein auf Wunsch der preußischen Staatsregierung. Sie nämlich hatte verlangt, dass ein Verein für den erneuerten und neu gestalteten, bereits vor dem 1. Weltkrieg hinter dem Schützenhaus auf dem alten Feld angelegten Golfplatz verantwortlich sein sollte. Das Schreiben des preußischen Finanzministeriums vom 24. Juni 1929 an den Bad Wildunger Bürgermeister Nöldner ist da eindeutig.

Am 10. Dezember 1929 hatte der mit dem Golfspiel vertraute Landrat des Kreises der Eder, Gebhard von Trotha, zum Ausdruck gebracht, dass ein Golfplatz für die Entwicklung eines Bades von der Bedeutung Wildungens eine Notwendigkeit sei, da ein großer Teil Ausländer, in erster Linie Amerikaner und Engländer, bei der Auswahl der Kurorte, entscheidenden Wert darauf legten, ob ein Golfplatz vorhanden sei oder nicht.

Dauernde Nachfragen in den größeren Hotels, in denen solche Gäste verkehrten, bewiesen das immer wieder aufs Neue, und es handelte sich gerade hierbei um fast durchweg wohlhabende und reiche Besucher, deren Heranziehung wirtschaftlich von einschneidender Bedeutung sei.

Weiter erläuterte von Trotha, das Golf in Deutschland in den letzten 10 Jahren eine große Verbreitung gewonnen habe. Das Interesse erstrecke sich auf weite Kreise der Bevölkerung. Fast alle größeren Städte hätten derartige Anlagen, und insbesondere der Kurorte von einiger Bedeutung legten einer nach dem anderen einen Golfplatz an.

Dabei räumte von Trotha ein, dass die Einnahmen des Bades und der Stadt durch den Golfplatz nicht sofort in erheblichem Maße gesteigert werden könnten. Bei der großen Verbreitung, die dieses Spiel im allgemeinen und insbesondere auch in Deutschland gewinne, sei aber doch auf lange Sicht bestimmt damit zu rechnen, dass sich der Platz nicht nur für das Bad, sondern auch für die Geschäftswelt der Stadt bezahlt machen würde. (aus der Festschrift zum 75 jährigen Bestehen des Golf-Clubs geschrieben von Herrn Peter Schultheis)

Eröffnung des Golfplatzes und weiterer Fortgang bis heute
Eröffnet wurde der neue, und in seiner Form bis heute fast unveränderte, 9 Loch Golfplatz und das Clubhaus dann im Juni 1932. Der goldene Ball zur Eröffnung des Golfplatzes wurde dabei, unter großer Beteiligung von golfbegeisterten Gästen und Clubmitgliedern, vom ersten Vorsitzenden des GC Bad Wildungen Gebhard von Trotha geschlagen. Wie das Ergebnis des ersten Abschlags auf dem neuen Platz ausging wurde leider nicht übermittelt. Durch den sieben Jahre später beginnenden 2. Weltkrieg wurde auch die zweite Periode des Golfspiels in Bad Wildungen noch einmal jäh unterbrochen.

Nachdem der 2. Weltkrieg beendet war übernahm zuerst die amerikanischen Militärverwaltung den Platz und das Clubhaus. Nach der Wiederherrichtung des Platzes stand er den amerikanischen Besatzungstruppen ab dem Jahre 1947 zur Verfügung. Sie waren es, neben anderen kleinen Veränderungen, auch, die die bis heute geltende Reihenfolge der Spielbahnen einführten. Vom Kriegsende bis zum Jahr 1952 war es den Deutschen, auf Grund der amerikanischen Besatzung, untersagt auf ihrem Platz Golf zu spielen. Dies ändere sich erst wieder im Jahre 1952 als der Golfplatz, auf Betreiben des Kurdirektors F. Bauer, auch wieder deutschen Spielern zugänglich gemacht wurde. Kurze Zeit später übernahm die Kurverwaltung den Platz von den Amerikanern, so dass er dem Golf-Club Bad Wildungen ab diesem Zeitpunkt wieder zur Verfügung stand.

Als sich das Land Hessen vom Staatsbad Bad Wildungen trennte, sollte auch der in ihrem Besitz befindliche Golfplatz, einschließlich des Clubhauses und der Caddyhalle, veräußert werden. Da das Land Hessen 1996 in einer Zeitungsannonce die Anlage des Golf-Clubs Bad Wildungen zum Verkauf anbot, war der Club gezwungen die von ihm seit Jahrzehnten genutzte Anlage sehr teuer zu erwerben. Seit 1997 ist nun der Golf-Club Bad Wildungen selbst Eigentümer der 9 Loch Anlage oberhalb von Bad Wildungen.

Aktuelle Lage und Zukunft
Trotz des schon relativ hohen Alters des Golf-Clubs Bad Wildungen ist das Clubleben, insbesondere durch seine jahrzehntelange gute Jugendarbeit, heute noch sehr aktiv. Dies wird u.a. durch einen umfangreichen Turnierkalender und die in jeder Altersklasse vorhandenen Mannschaften unter Beweis gestellt. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen